Wir Gehen Weiter

Projekte

Der in der Stiftungssatzung formulierte Stiftungszweck wird unter anderem durch konkrete eigene oder durch Unterstützung von Projekten anderer Initiativen erfüllt. Entsprechend unterschiedlich sind auch die bislang in Gang gebrachten oder geförderten Projekte der Stiftung – getreu dem Motto „Offen für alle“, wie es auch in der Charta der Stiftung beschrieben wird.

Der Leipziger Maler Reinhard Minkewitz vollendet es gerade: das Gemälde "Aufrecht stehen...". Am 30.03.2015 wird es in der Universität Leipzig enthüllt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Sechs Wochen lang konnten filmbegeisterte Besucher beim Herbstsalon Leipzig 2014 auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz Filme Dokumentar- und Spielfilme aus der DDR schauen.

Jetzt sind wir dran! – so heißt der bereits dritte Schülerfilm, den Schüler des Evangelischen Schulzentrums in Leipzig im Auftrag der Stiftung und unter der Leitung von Daniel Heber und Uwe Willmann entwickelt und umgesetzt haben. In diesem Film geht es darum, wie Schüler sich heute engagieren können, was sie tun können, um ihre Anliegen zu vertreten.

2014 verlieh die Stiftung Friedliche Revolution bereits zum fünften Mal den Filmpreis Leipziger Ring. Im Rahmen des Internationalen Leipziger Festivals für Dokumentar- und Animationsfilm wurde 2014 die Filmemacherin Laura Poitras für ihren Film "Citizenfour" über Edward Snowden ausgezeichnet.

Erleben Sie die Enkel der Revolution mit ihrer ganz persönlichen Sicht der Ereignisse von 1989.

Verfolgen Sie das Schicksal eines Leipziger Juden anhand des von der Stiftung unterstützten Projekts "Der Brief".

Die Stiftung Friedliche Revolution will das Förderprojekt „Leipziger Shalomaleikum Orchestra“ ideell wie auch finanziell unterstützen.