Wir Gehen Weiter

Programm FREI_RAUM 2016 vom 26. August bis 3. Oktober 2016 Theaterplatz, Dresden

26.08.18:00Eröffnung mit der sächsischen Staatministerin Petra Köpping
Grußworte, anschließend moderierter Rundgang durch die Open Air Foto-Ausstellung „Where the children sleep“ des schwedischen Fotografen Magnus Wennman.
19:00Europa in Aufruhr – zwischen europäischer Integration und nationaler Identität
Podiumsdiskussion mit der Europa-Abgeordneten Ska Keller, Prof. Dr. Rainer Eckert, Historiker und ehem. Direktor Zeitgeschichtliches Forum Leipzig, Jan Sicha, Journalist und Historiker aus Prag, Robert Zurek, Historiker aus Wrocław.
Moderation: Stephan Bickhardt

Anschließend Live-Musik der Band „Basarabia“ aus Leipzig
27.08. 14:00 Im Namen des Herrn - Kirche, Pop und Sozialismus, 2013, 45 Min*
Die Dresden-Rolle, 2005, 30 Min
15:15 Die verbotenen Filme:
Karla, 1965 134 min
18:30 Oktoberfilm - Dresden 1989, Regie Ralf Kukula, 2009, 30 Min
19:00 Sind wir noch das Volk?
Ein Gespräch über die Zukunft der Gesellschaft mit Harald Bretschneider, Horst Rasch, Hanno Schmidt und Herbert Wagner von der Arbeitsgruppe „8. Oktober - Dresdner Aufbruch“
Moderation: Prof. Dr. Angelika Engelmann
21:00Come together. Dresden und der 13. Februar, Regie: Barbara Lubbich, 2012, 94 Min
28.08. 14:00 „Wo ist das Problem?“, Theaterstück von "Smile, if you like" mit Jugendlichen aus Pirna und unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen zum Thema Fremdsein.
16:00Die Weite suchen, Regie: Falk Schuster, 2015, 29 Min
16:30Die verbotenen Filme:
Denk bloß nicht, ich heule, Regie: 1964, 91 Min
19:00Konzert
Dresdner Bigband 50plus
Eine musikalische Reise durch Swing, Latin und Filmmusiken, musikalische Leitung: Philipp Schoof
21:00Gestrandet, Regie: Lisei Caspers, 2016, 78 Min (FSK 0)
29.08. 10:00-13:00Offene Schulveranstaltung
14:00 Für Mick Jagger in den Knast, 2011, 45 Min (FSK 0)*
Widerstand von Frauen in der SBZ und frühen DDR, 2012, 42 Min*
Wer dort war schweigt. Das DDR-Militärgefängnis Schwedt zwischen Mythos und Wahrheit, 45 Min, 2011, (FSK 0)*
For eyes only / Streng geheim, 1962/63, 103 Min (FSK 6)
19:00Krieg & Frieden-Slam
Ein Wettstreit für fünf Slammer zum Thema "Krieg und Frieden"
Moderation: Dominik Bartels. In Zusammenarbeit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung
21:00Dessau Dancers, Regie: Jan Martin Scharf, 2014, 87 Min (FSK 0)
30.08. 10:00-13:00Offene Schulveranstaltung
14:00 Widerstand von Frauen in der SBZ und frühen DDR, 2012, 42 Min*
Für Mick Jagger in den Knast, 2011, 45 Min (FSK 0)*
Im Namen des Herrn - Kirche, Pop und Sozialismus, 2013, 45 Min*
17:00More than Honey, Regie: Markus Imhoof, 90 Min, (FSK 6)
19:00-20:30Dicke Luft – DDR und Umwelt
Lesung mit Michael Beleites „Dicke Luft: Zwischen Ruß und Revolte. Die unabhängige Umweltbewegung in der DDR“
Anschließend Gespräch mit Klaus Gaber, ehem. MdL
ab 21:00Mitgift. Ostdeutschland im Wandel, Regie: Roland Blum, 2014, 101 Min (FSK 0)
31.08. 10:00-13:00Offene Schulveranstaltung
14:00 DER FALL X. Wie die DDR West-Berlin erobern wollte, 45 Min*
Der Beitritt. Die letzte Regierung der DDR, 45 Min*
Schicksal Fünfeichen. Das sowjetische Speziallager Nr. 9, 45 Min*
Tod im Stasiknast. Warum starb Matthias Domaschk?, 30 Min
17:00Das neue Dresden, Regie: Ralf Kukula, 2006, 60 Min
19:00Politik per Klick - ersetzen die Sozialen Medien die Demokratie?
Podiumsdiskussion mit MdB Konstantin von Notz, Sprecher Netzpolitik Bündnis 90/Die Grünen, Jan Pötzscher, Philipp Drechsler, MobileCamp Dresden, Claudius Rokosch, Agentur Ketchum Pleon.
Moderation: Michael Kölsch, Stiftung Friedliche Revolution
21:00Who am I - Kein System ist sicher, Regie: Baran Odar, 2014, 102 Min (FSK 12)
01.09. 10:00-13:00Offene Schulveranstaltung
14:00 Das Archiv des Unrechts – Die zentrale Erfassungsstelle in Salzgitter, 2013, 42 Min*
Kinder des Ostens, 2012, 135 Min
17:00Eiskalt vereint. Die Geschichte der letzten DDR-Antarktisexpedition, Regie: Anna Schmidt, 54 min
19:00Honeckers Gastarbeiter, Regie: Lutz Rentner & Tom Franke, 2015, 45 Min*
ca 20:00Offen für alle?
Ein Gespräch über Kirche und Migrant_inn_en mit Almuth Berger (Berlin), Marita Schieferdecker-Adolph (Dresden) und Emiliano Chaimite
Moderation: Hans-Jürgen Röder, Stiftung Friedliche Revolution
02.09. 10:00-13:00Offene Schulveranstaltung
13:30Schulveranstaltung mit Jürgen Grässlin Pädagoge, Publizist und pazifistischer Friedensaktivist
15:00 Das kurze Leben des Chris Gueffroy, 2011, 43 Min (FSK Infoprogr.)*
Der 17. Juni 1953 – Volksaufstand in der DDR, 2013, 44 Min (FSK Infoprogr.)*
16:30Mit dem Wind nach Westen, 1982, 107 Min (FSK 6)
19:00Frieden schaffen, ohne Waffen!
„Netzwerk des Todes“ - die kriminellen Verflechtungen von Waffenindustrie und Behörden
Vortrag und Diskussion mit Jürgen Grässlin, Pädagoge, Publizist und pazifistischer Friedensaktivist.
Moderation: Michael Kölsch, Stiftung Friedliche Revolution
21:00Das Urteil – Jeder ist käuflich, Regie: Gary Fleder, 2003, 127 Min (FSK 12)
03.09. ab 14:00Die verbotenen Filme:
Wenn Du groß bist, lieber Adam, Regie: Egon Günther, 1965, 70 Min
…man spart sich den Weg nach Venedig – kleine Friedrichstädter Flutgeschichten, Regie: Ralf Kukula, 2003, 20 Min
16:00Singende Brücken - Ensembles mit Geflüchteten laden zum gemeinsamen Musizieren und Singen
19:00Rozhinkes „a kleyne Kapelye“
In der Musik des Trios Rozhinkes treffen originale Klezmer-Melodien auf romantische Kammermusik, die schroffe Anmut des Tangos und die kühle Leichtigkeit des Swing.
21:00Good Bye, Lenin!, Regie: Wolfgang Becker, 2001-2003, 121 Min (FSK 6)
04.09. 14:00Dann standen wir vor dem Nichts, 2001, 56 Min (FSK Infoprogr.)*
15:00Die verbotenen Filme:
Spur der Steine, Regie: Frank Beyer, 1965, 139 min
17:30Oktoberfilm, Regie: Ralf Kukula, 2009, 30 Min
18:30Die Orte der Friedlichen Revolution in Sachsen, 2016, 30 Min
19:00Die Friedliche Revolution in Dresden
Gesprächsabend mit Frank Richter, Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung u.a. Protagonist_inn_en der Friedlichen Revolution in Dresden 1989
21:00Friendship, Regie Markus Goller, 2010, 108 Min (FSK 6)
05.09. 10:00-13:00Offene Schulveranstaltung
14:00 DER FALL X. Wie die DDR West-Berlin erobern wollte, 45 Min*
Kontraste – Auf den Spuren einer Diktatur (1. Teil), 2005, Aufbruch im Osten, 1987-89, 134 Min (FSK Infoprogramm)
17:00Was bleibt – Architektur der Nachkriegsmoderne in Dresden, Regie: Ralf Kukula, 2009, 60 min
19:00Die Unvollendeten I:
Der Aufstand der Würde, Dokumentarfilm, Mexiko/D, 2007, 65 Min

Vortrag und Gespräch zur Zapatista-Bewegung in Mexiko mit Simon Schuster (Leipzig)
anschl.Musik
06.09. 10:00-13:00Offene Schulveranstaltung
14:00 Der Duft des Westens, 2013, 6 Min (FSK Infoprogr.)*
Kontraste – Auf den Spuren einer Diktatur (2. Teil), 2005, Wendezeiten, 1990-91, 145 Min (FSK Infoprogramm)
Das kurze Leben des Chris Gueffroy, 2011, 43 Min (FSK Infoprogr.)*
Das war Bitteres aus Bitterfeld, 2009, 45 Min. (FSK Infoprogramm)*
19:00Wem gehört der Osten?, Autorin: Ariane Riecker
Dreiteilige Dokumentation zu der Umverteilung und den geänderten Eigentumsverhältnissen in Ostdeutschland nach der Wiedervereinigung.
(1. Teil 19 Uhr, ab ca. 21:30 Uhr 2. u. 3.Teil).
20:00Volkseigentum in der DDR - wem gehört der Osten heute?
Podiumsdiskussion mit Frank Richter, Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung und weiteren Gästen.
ab 21:30Wem gehört der Osten?, Teil 2 und 3
07.09. 10:00-13:00Offene Schulveranstaltung
14:00 Kontraste – Auf den Spuren einer Diktatur (3. Teil), 2005,„Alles schon vergessen?“ 1992-2001, 94 Min (FSK Infoprogramm)
Zeit ohne Eltern, 67 Min (FSK Infoprogr.)
Der Duft des Westens, 2013, 6 Min (FSK Infoprogr.)*
17:00Das neue Dresden, Regie: Ralf Kukula, 2006, 60 Min
19:00Die Unvollendeten II:
Arabischer Frühling im Herbst 2016
Vortrag und Diskussion mit Jannik Veenhuis, Islamwissenschaftler, Vorsitzender LIQA e.V. Hamburg und den Dokumentarfilmerinnen Johara Bellali und Roberta Chimera - Projekt "Rights under the veil" - Islamic feminists in front of Koran
Moderation: Angelika Kell, Politikwissenschaftlerin/Vorsitzende Stiftung Bürger für Leipzig
17:00Art War, Regie: Marco Wilms, 2013, 90 Min (FSK 12)
08.09. 10:00-13:00Offene Schulveranstaltung
14:00 Revolte am Ostseestrand - die wahre Geschichte der Glatzkopfbande, 2008, 45 Min*
Omulaule heißt schwarz, 2004, 66 Min (FSK 0)
Jeder schweigt von etwas anderem, 2007, 72 Min
17:00Die verbotenen Filme:
Wenn Du groß bist, lieber Adam, Regie: Egon Günther, 1965, 70 Min
19:00Weltpolitik vor der Haustür
Die Kommunen und die Herausforderungen der Flüchtlingspolitik:
Podiumsdiskussion mit Sven Krüger, Oberbürgermeister von Freiberg, Prof. Dr. Beate Mitzscherlich, Diplom-Psychologin, und Andreas Titze, Projekt Kommunen im Dialog der sächsischen Landeszentrale für politische Bildung
21:00Der Tunnel, Regie: Roland Suso Richter, 2001, 157 Min (FSK 12)
09.09. 10:00-13:00Offene Schulveranstaltung
14:00Jeder schweigt von etwas anderem, 72 Min (FSK 0)
15:15Die verbotenen Filme:
Spur der Steine, Regie: Frank Beyer, 1965, 139 min
Oktoberfilm, Regie: Ralf Kukula, 2009, 30 Min
19:00Poetry Slam
Städtebattle: Dresden gegen Leipzig
mit je vier der besten Slammer aus jeder Stadt: Kaddi Cutz, Gesine Schäfer, Lucas Böhme und David Klein gegen Boris Flekler, Marsha Richarz, Louise Kenn und Skog Ogvann
Moderation: Christian Meyer von livelyrix
10.09. Modetag im FREI_RAUM: Frech & Mondän - DIY in Dederon
Die Modeszene der DDR - Gegenwelt und Freiraum
14:00-19:00Nähwerkstatt: Papierkleider
Das Papierkleid lebt. Knapp 50 Jahre nach seiner Verschwinden aus der DDR-Bekleidung taucht es auf einmal wieder auf: in 2016 und mitten auf dem Theaterplatz in Dresden. Aber nur, wenn Du mitmachst! Entwirf Dein eigenes Papierkleid. Wir helfen Dir dabei.
14:00-19:00Erzählcafé: Mode in Heimarbeit
Plaudern aus dem Nähkästchen: Wie war das damals, als sich Menschen in der DDR ihre Kleidung selbst nähten? Ein Erzählcafé für alle, die sich - gerne und ungerne - an die Zeit von Malimo und Dederon, Schnittvorlagen aus der Pramo und Nähmaschinen aus der VEB Wittenberge erinnern können und wollen!
Organisiert von Louisen Kombi Naht e.V. und dem Frauenbildungszentrum
19:00Träume nicht, Sibylle, Regie: Julie Schrader, 2001, 58 Min
20:00Gespräch mit Modeschaffenden von gestern und heute, u. a. Marco Wilma, Regisseur und Exmodell.
21:00Ein Traum in Erdbeerfolie, Regie: Marco Wilms, 2008, 84 Min
11.09. 14:00Der King Code. Martin Luther King in Berlin, 2015, 50 Min*
15:00Alois Nebel, Regie: Tomáš Luňák, Rotoskopie 2011, 80 Min
16:30Die verbotenen Filme:
Berlin um die Ecke, Regie: Gerhard Klein, 1965/1990, 86 Min
19:00 Maidan, Regie: Sergei Loznitsa, 2014, 134 Min
21:15Maidan, Regie: Sergei Loznitsa, 2014, 134 Min (Wiederholung)
12.09. 10:00-13:00Offene Schulveranstaltung
14:00 Widerstand von Frauen in der SBZ und frühen DDR, 2012, 42 Min*
Es gab kein Niemandsland. Ein Dorf im Sperrbezirk, 2006, 45 Min. (FSK Infoprogr.)*
15:30Die verbotenen Filme:
Karla, 1965 134 min
19:00Unter uns gesagt...
Rechtes Denken in der Mitte der Gesellschaft: Podiumsdiskussion mit Valentin Lippmann, MdL und Sprecher für Innenpolitik, Kommunalpolitik und Datenschutz, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Martin Döring, Pressesprecher des Landesamts für Verfassungsschutz Sachsen, und Danilo Starosta, Kulturbüro Sachsen e.V. Fachstelle Jugendhilfe - Demokratiewerte gegen Rechtsextremismus.
Moderation: Bastian Wierzioch, Journalist (MDR Kultur)
21:00Herbert, Regie Thomas Stuber, 2015, 109 Min (FSK 12)
13.09. 10:00-13:00Offene Schulveranstaltung
14:00Omulaule heißt schwarz, 2004, 66 Min (FSK 0)
Jeder schweigt von etwas anderem, 2007, 72 Min
16:15Die verbotenen Filme:
Denk bloß nicht, ich heule, Regie: 1964, 91 Min
19:00Nancy Aris: Dattans Erbe
Nancy Aris liest aus ihrem Roman Dattans Erbe. Auf der Suche nach dem Tagebuch des Unternehmers Adolph Dattan erzählt sie vom zaristischen Russland, vom Ende der Sowjetunion und von der Gegenwart unter Putin.
Anschließend Nancy Aris im Gespräch mit Gerhard Pötzsch
21:00Öl – Die Wahrheit über den Untergang der DDR, Regie: Niki Stein, 2015, 89 Min
14.09. 10:00-13:00Offene Schulveranstaltung
14:00 Tod im Stasiknast. Warum starb Matthias Domaschk?* 30 Min
Antifaschismus in der DDR, 2007, 90 Min (FSK 0)*
16:00Mitgift, Regie: Roland Blum, 2014, 101 Min (FSK 0)
19:00Smarte Vernetzung oder totale Überwachung - worauf lassen wir uns ein?
Diese Frage wird gestellt an Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Unterlagen des ehemaligen Staatssicherheitsdienst der DDR, Andreas Schurig, Sächsischer Datenschutzbeauftragter, und Constanze Kurz, ChaosComputerClub, netzpolitik.org. Podiumsdiskussion und Gespräch
21:00Projekt A, Regie: Marcel Seehuber & Moritz Springer, 2015, 85 Min
15.09. 10:00-13:00Offene Schulveranstaltung
14:00 Erich Loest - Durch das Leben ein Riss, 2014, 45 Min (FSK Infoprogr.)*
Wer dort war schweigt. Das DDR-Militärgefängnis Schwedt zwischen Mythos und Wahrheit, 45 Min, 2011, (FSK 0)*
Abschied vom alten Dresden, 1997, 30 Min
16:00Das Kaninchen bin ich, Regie: Kurt Maetzig, 1964, 114 Min
19:00OstPunk! Too much future, Regie: Carsten Fiebeler & Michael Boehlke, 2006, 93 Min (FSK 12)
20:30Jugendkultur in der DDR: Die bunten Vögel im grauen Alltag – wie sich Generationen von Jugendlichen der Anpassung in der DDR widersetzten
Vortrag und Gespräch mit Prof. Bernd Lindner, Kulturhistoriker und -soziologe
16.09. 10:00-13:00Offene Schulveranstaltung
14:00Der Beitritt. Die letzte Regierung der DDR, 45 Min*
14:45Die verbotenen Filme:
Berlin um die Ecke, Regie: Gerhard Klein, 1965/1990, 86 Min
16:15Träume nicht, Sibylle Regie: Julie Schrader, 2001, 58 Min
19:00Konzert
Carmen Souza & Theo Pascal**
Carmen Souza verbindet die Musik der Kapverden mit portugiesischem Fado, urbanem Jazz und Blues nordamerikanischer Prägung – auch spanische, französische und lateinamerikanische Einflüsse mischen mit. Ein unverkennbar eigener Sound aus vielen Wurzeln.
17.09. 14:00Eiskalt vereint. Die Geschichte der letzten DDR-Antarktisexpedition, Regie: Anna Schmidt, 54 min
15:00Die verbotenen Filme:
Der Frühling braucht Zeit, Regie: Günter Stahnke, 1965, 96 Min
17:00Vorstellung der Initiative „Birds“ mit Musik
19:00Als wir träumten, Regie: Andreas Dresen, 2015, 117 Min (FSK 12)
18.09. 14:00Abschied vom alten Dresden, 1997, 30 Min
14:30Die Mauerbrockenbande, 1990, 90 Min (FSK 6)
16:00Die verbotenen Filme:
Der verlorene Engel, 1965, 60 Min
19:00Wie Feuer und Flamme, Regie: Connie Walther, 2001, 94 Min (FSK 12)
21:00Das Leben der Anderen, Regie: Florian Henckel von Donnersmarck, 2005, 137 Min (FSK 12)
19.09. 10:00-13:00Offene Schulveranstaltung
14:00 Das kurze Leben des Chris Gueffroy, 2011, 43 Min (FSK Infoprogr.)*
Das war Bitteres aus Bitterfeld, 2009, 45 Min. (FSK Infoprogramm)*
15:30Die Dresden-Rolle, 2005, 30 Min
16:00Mit dem Wind nach Westen, 1982, 107 Min (FSK 6)
19:00This Ain't California, Regie: Marten Persiel, 2013, 109 Minuten (FSK 12)
21:00Skater_innen im Dresden der 80er und heute
Anschließend zum Film sprechen wir mit Protagonist_inn_en einer Szene, die auch heute noch Generationen verbindet.
20.09. 10:00-13:00Offene Schulveranstaltung
14:00 Erich Loest - Durch das Leben ein Riss, 2014, 45 Min (FSK Infoprogr.)*
Antifaschismus in der DDR, 2007, 90 Min (FSK 0)*)
16:15Der Frühling braucht Zeit, Regie: Günter Stahnke, 1965, 96 Min
19:00Lampedusa im Winter**, Regie: Jakob Brossmann, 2015, 93 Min (OmU)
21.09. 10:00-13:00Offene Schulveranstaltung
14:00 Der Duft des Westens, 2013, 6 Min (FSK Infoprogr.)*
Dann standen wir vor dem Nichts, 2001, 56 Min (FSK Infoprogr.)*
Der Beitritt. Die letzte Regierung der DDR, 45 Min*
16:00This Ain't California, Regie: Marten Persiel, 2013, 109 Minuten (FSK 12)
19:00Das Herz von Jenin, Regie: Marcus Vetter & Leon Geller, 2008, 89 Min**
22.09. 10:00-13:00Offene Schulveranstaltung
14:00Eröffnung Installation LIVEBOAT - Chapter 5:
Ein überdimensioniertes Flüchtlingsboot, das aus einer transluzenten Membran besteht, strandet nach langer Überfahrt im Stadtraum
15:00Das Leben der Anderen, Regie: Florian Henckel von Donnersmarck, 2005, 137 Min (FSK 12)
19:00Konzert
MASAA**
Libanesische Poesie meets zeitgenössischen Jazz
Interkulturelle Weltmusik von Rabih Lahoud, Marcus Rust, Clemens Pötzsch und Demian Kappenstein.
23.09. 10:00-13:00Offene Schulveranstaltung
14:00 Kinder des Ostens, 2012, 135 Min (FSK Infoprogr.)*
Wer dort war schweigt. Das DDR-Militärgefängnis Schwedt zwischen Mythos und Wahrheit, 45 Min, 2011, (FSK 0)*
17:00Die verbotenen Filme:
Der verlorene Engel, 1965, 60 Min
19:00Poetry Slam: Literaturen am Fluss präsentiert von Livelyrix und Am Fluss**
Vier junge Poet_inn_en setzen sich mit Migration und kulturellem Wandel in Europa auseinander.
Mit Nhi Le, Leipzig; Temye Tesfu, Berlin; Tanasgol Sabbagh, Friedberg; Noah Klaus, Berlin
24.09. 14:00Die verbotenen Filme:
Jahrgang 45, Regie: Jürgen Böttcher, 1966, 94 Min
16:00Cooking Action, Dresden auf dem Theaterplatz**
Die Cooking Action, Dresden, ein Netzwerk für partizipatives Kochen mit und für Dresdner/innen und Nicht-Dresdner/innen, lädt ein zum gemeinsamen Kochen und Essen auf dem Theaterplatz.
17:00Denn wer ginge wohl gern durch dieses salzigen Meeres unermessliche Flut?**
Handeln und Netzwerkarbeit vor Ort im Kontext europäischer Verantwortung
Zivilgesellschaftliche Netzwerke und Vereine sind maßgebliche Akteure vor Ort. Initiativen sprechen vor dem Hintergrund der künstlerischen Installation „Live-Boat V“ mit Partnern ihrer Wahl über Visionen für ein gemeinsames, verantwortungsvolles Handeln.
18:00Essen für alle und Musik**
25.09. 14:00Die verbotenen Filme:
Hände hoch oder ich schieße, Regie: Hans-Joachim Kasprzik, 1965/2009, 78 Min
…man spart sich den Weg nach Venedig – kleine Friedrichstädter Flutgeschichten, Regie: Ralf Kukula, 2003, 20 Min
15:45Das Leben der Anderen, Regie: Florian Henckel von Donnersmarck, 2005, 137 Min (FSK 12)
19:00Ist die Menschenwürde noch unantastbar?
Wie geht Europa mit Flüchtenden um?
Podiumsdiskussion zur Frage von Menschenrechten in der europäischen Realpolitik mit Juliane Nagel, MdL, Elias Bierdel, Journalist und Menschenrechtsaktivist, ehem. Vors. von „Cap Anamur“.
21:00Gestrandet, Regie: Lisei Caspers, 2016, 78 Min (FSK 0)
26.09. 10:00-13:00Offene Schulveranstaltung
14:00 Erich Loest - Durch das Leben ein Riss, 2014, 45 Min (FSK Infoprogr.)*
Eiskalt vereint. Die Geschichte der letzten DDR-Antarktisexpedition, Regie: Anna Schmidt, 54 min
Was bleibt – Architektur der Nachkriegsmoderne in Dresden, Regie: Ralf Kukula, 2009, 60 min
16:45Die verbotenen Filme:
Hände hoch oder ich schieße, Regie: Hans-Joachim Kasprzik, 1965/2009, 78 Min
19:00Podiumsdiskussion zur deutschen Einheit
In Zusammenarbeit mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung
21:00Friendship, Regie Markus Goller, 2010, 108 Min (FSK 6)Konzert
27.09. 10:00-13:00Offene Schulveranstaltung
14:00 Tod im Stasiknast. Warum starb Matthias Domaschk?* 30 Min
Zeit ohne Eltern, 67 Min
Auf der Suche nach der verlorenen Stadt, 1990, 30 Min
Die Weite suchen, Regie: Falk Schuster, 2015, 29 Min
16:30OstPunk! Too much future, Regie: Carsten Fiebeler & Michael Boehlke, 2006, 93 Min (FSK 12)
19:00Politik geht durch den Magen
Kochen als politische Basisarbeit und Aktion - ein Podium mit Wam Kat, Pionier unter den Kochaktivisten, u.a.
20:30Taste the Waste, Regie: Valentin Thurn, 2011, 91 Min (FSK 0)
28.09. 10:00-13:00Offene Schulveranstaltung
14:00 Der King Code. Martin Luther King in Berlin, 2015, 50 Min*
Revolte am Ostseestrand - die wahre Geschichte der Glatzkopfbande, 2008, 45 Min*
Das war Bitteres aus Bitterfeld, 2009, 45 Min. (FSK Infoprogramm)*
16:30Die verbotenen Filme:
Jahrgang 45, Regie: Jürgen Böttcher, 1966, 94 Min
19:00Nationalismus oder nationale Identität – Hass oder Verständigung
Werte für ein geeintes Europa am Beispiel der Balkanregion.
Podiumsdiskussion mit Nenad Vukosavljevic, Aktivist des Centre for Nonviolent Aktion Belgrad/Sarajevo, Wolfgang Höpken, Professor für Ost- und Südosteuropäische Geschichte der Universität Leipzig, Stephan Bickhardt, Seelsorger und Bürgerrechtler, u.a.
21:00Diaz - don’t clean up this blood, 2012, 127 Min (FSK 16)
29.09. 10:00-13:00Offene Schulveranstaltung
14:00 Der 17. Juni 1953 – Volksaufstand in der DDR, 2013, 44 Min (FSK Infoprogr.)*
Für Mick Jagger in den Knast, 2011, 45 Min. (FSK 0)*
Zeit ohne Eltern, 67 Min
16:45 Alois Nebel, Regie: Tomáš Luňák, Rotoskopie, 2011, 80 Min
19:00Brücken über Grenzen hinweg - Journalismus in Zeiten des Kalten Krieges
Ein Gespräch von Lutz Rathenow, Sächsischer Landesbeauftragter für die Stasiunterlagen, mit dem ehemaligen Korrespondenten des epd in der DDR, Hans-Jürgen Röder.
21:00Zug in die Freiheit, Regie: Sebastian Dehnhardt & Matthias Schmidt, 2014, 90 Min
30.09. 10:00-13:00Offene Schulveranstaltung
14:00Antifaschismus in der DDR, 2007, 90 Min (FSK 0)*)
15:30This Ain't California, Regie: Marten Persiel, 2013, 109 Minuten (FSK 12)
19:00Konzert
Hello Piedpieper
Unter dem Eindruck der ersten großen Flüchtlingswelle entstand das neue Album des Kölner Bandprojektes als fiktive Reisebeschreibung. Musikalisch beeinflusst vom US-Folk der 60er Jahre und der Musik Ennio Morricones.
01.10. 10:00-22:00durchlaufend Dokumentarfilme
02.10. 10:00-22:00durchlaufend Dokumentarfilme
03.10. 10:00-22:00durchlaufend Dokumentarfilme

Änderungen vorbehalten!
Weitere aktuelle Programminformationen, Infos zum Schulprogramm sowie die Online-Platzreservierung finden Sie unter www.freiraum-sfr.de und www.facebook.com/freiraum2016

* Aufführung in Kooperation mit der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
** Veranstaltung in Kooperation mit dem Kunsthaus Dresden

Ein Projekt der Stiftung Friedliche Revolution
V.i.S.d.P. Stiftung Friedliche Revolution, 04109 Leipzig, Nikolaikirchhof 3