Wir Gehen Weiter

NOMINIERUNGEN 2012

 

Big Boys Gone Bananas!*. R: Fredrik Gertten. Schweden 2011. 90 Min.
Der schier aussichtslose Kampf einer kleinen Filmproduktion gegen den Lebensmittelkonzern Dole. Der Zusammenhang von Konsum, Meinungsfreiheit und Demokratie als Thriller.

 

No Harm Done R: Nadia El Fani, Alina Isabel Perèz. Frankreich 2011. 66 Min.
Eine tunesische Regisseurin, die den arabischen Frühling dokumentierte, im Kampf um ihr Leben: gegen den Krebs und gegen die Islamisten, die sie nun bedrohen. Voller Wut und Mut.

 

The Khmer rouge and the man of non-violence. R: Bernard Mangiante. Frankreich/Kambodscha 2011. 90 Min.
Der Prozess gegen Douch, unter Pol Pot verantwortlich für den Tod von 14.000 Menschen. Court-Room-Drama um menschliche Abgründe und die Frage der Allgemeingültigkeit von Recht.

 

Blockade.
R: Igor Bezinovic. Kroatien 2011. 92 Min.
Ein Studentenstreik in Zagreb greift auf das ganze Land über, doch droht er an inneren Konflikten zu scheitern … Vivisektion einer Revolte, ungestüm, klug und mitreißend.

 

Kein Trailer

Isqat al Nizam - at the regime border.
R: Antonio Martino. Italien 2012. 64 Min.
Erkundungen an der syrischen Grenze, Begegnungen mit Flüchtlingen, desertierten Militärs, Internet-Aktivisten. Blut, Schläge, Folter, Exekutionen. Eine erschütternde Grenz-Erfahrung.

 

Der Prozess. R: Gerald Igor Hauzenberger. Österreich 2011. 112 Min.
Der größte Strafprozess Österreichs, in dem harmlose Tierschützer als Staatsfeinde angeklagt und verurteilt wurden. Kafkaesker Abgesang auf die westliche Demokratie.

 

Kein Trailer

Der Große Irrtum. R: Dirk Heth, Olaf Winkler. Deutschland 2012. 104 Min.
Eggesin und anderswo: Menschen, die engagiert sind und arbeiten - ohne Einkommen. Das Konzept der Bürgerarbeit, reflektiert in einem nachdenklichen, vielschichtigen Essay.

 

Kein Trailer

Winter, Go Away!. R: Elena Khoreva, Denis Klebleev, Dmitry Kubasov, Askold Kurov, Nadezhda Leonteva, Anna Moiseenko, Madina Mustafina, Sofia Rodkevich, Anton Seregin, Alexey Zhiryakov. Russland 2012. 79 Min.
Momentaufnahmen der Anti-Putin-Protestbewegung: von den Pussy Riots über die Straße bis ins Wahllokal. Mutig, erfindungsreich, stellenweise komisch und radikal.

Die Nominierungen der Jahre 2010/2011 finden Sie hier.